Band 45 der Abhandlungen der Leibniz-Sozietät erschienen

Der Band 45 der Abhandlungen der Leibniz-Sozietät ist erschienen zum Thema

Reform – Revolution – Transformation
Zur Theoriegeschichte des sozialen Wandels
Kolloquium aus Anlass des
80. Geburtstages von Wolfgang Küttler

Herausgegeben von Ulrich Busch

Leibniz-Abh_Bd_45_US_Seite_1_2016_09_20Klappentext und bibliografische Angaben

 

Kolloquium: „Technik &Technologie – techne cum episteme et commune bonum““

Die Leibniz-Sozietät veranstalteteam 08. September 2016 zu Ehren ihres Präsidenten, Professor Dr. sc. phil. Professor e.h. Gerhard Banse, anlässlich seines 70. Geburtstages ein Ehrenkolloquium. Das Kolloquium wurde vor allem von der Klasse Naturwissenschaften und Technikwissenschaften mit Unterstützung der Klasse Sozial- und Geisteswissenschaften vorbereitet. Im gut besuchten BVV-Saal im Rathaus Berlin-Tiergarten nahmen neben den Mitgliedern aus beiden Klassen der Sozietät auch zahlreiche Gäste aus Universitäten, der Bildungsverwaltung und des öffentlichen Lebens teil.

Der Jubilar, Frau Banse, Vizeporäsident B. Meier (v.l.), alle Fotos: P. Knoll

Der Jubilar, Frau Banse, Vizepräsident B. Meier (v.l.), alle Fotos: P. Knoll

Nach der Eröffnung und Einführung durch Armin Jähne, Vizepräsident der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin (LS), würdigte Herbert Hörz (Ehrenpräsident der LS) in einer Laudatio vor allem das Wirken des Jubilars in der LS, insbesondere als deren Vizepräsident (seit 2009) und als deren Präsident (seit 2012). Hörz und Banse kennen sich schon mehr als 40 Jahren. Nach seiner Promotion 1974 war Banse zunächst über zehn Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR, im Bereich Philosophische Fragen der Wissenschaftsentwicklung, dessen Leiter damals Herbert Hörz war.

Im Anschluss an diese Würdigung der wissenschaftlichen und wissenschaftsorganisatorischen Arbeiten sowie der Gesamtpersönlichkeit des Jubilars wurde er auf Beschluss des Präsidiums der LS mit deren höchster Auszeichnung, der Urkunde in lateinischer Sprache, geehrt. Daran schlossen sich zwei Festvorträge an.

Den ersten Beitrag übernahm Lutz-Günther Fleischer (Sekretar der Klasse Naturwissenschaften und Technikwissenschaften der LS) zum Thema: „Technik, Technologie und Technisierung im menschlichen Weltverhältnis und Weltverständnis“. Er griff hier vor allem die jüngere technikphilosophische und allgemeintechnologische Diskussion auf. Es ging ihm weniger um eine Diskussion von grundlegenden Begriffen als mehr um das Aufzeigen der dialektischen Einheit von techné und epistémé,von Ontisch-Ontologischem und Kognitiv-Diskursivem der Technologie (als Sachsystem und als Theoriensystem) sowie um entwicklungsbestimmende wissenschaftlich-technische Prozesse, exponiert die vielfältige Physikalisierung, Mathematisierung und Technisierung.

Vizepräsiedent B. Meier

In einem weiteren Vortrag zum Thema „Curriculare Implikationen des Technik-Begriffs“ zeigte Bernd Meier (Vizepräsident der LS) Auswirkungen der Forschungsarbeiten von Gerhard Banse zum Technik-Begriff auf die Entwicklung von Schul-Curricula auf. Anhand von Konzepten und Modellen zum Technikunterricht in verschiedenen Ländern der Welt wurde verdeutlicht, dass unterschiedliche Auffassungen zum Begriff der Technik auch zu differenzierten Konzepten der Gestaltung des Unterrichts über Arbeit und Technik führen. Vor allem die Auffassungen von Gerhard Banse zur Technik als Kulturprodukt erscheinen besonders bedeutsam. Somit werden aus didaktischer Perspektive neben apparativen Betrachtungen zu technischen Gebilden vor allem Beziehungen zwischen der Technik  und dem Lebensstil der Menschen akzentuiert.

20160908_1516484

„Gratualationsabordnung“

Einen gelungenen Szenenwechsel gestaltete Uta Ernst alias Amanda Minkewitz von der Gratulationsabordnung, indem sie eindrucksvoll und kurzweilig Literarisches zu Mensch und Technik darbot.

Dankesworte

Dankesworte

Bevor der Geehrte seine Worte des Dankes und seine Positionen zur weiteren Arbeit der Sozietät vortrug, gab es persönliche Reminiszenzen. Diese übernahmen Horst Klinkmann (Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung der Freunde der LS) und Hans-Otto Dill (Sekretar der Klasse Sozial- und Geisteswissenschaften). Da Horst Klinkmann an diesem Tag in Moskau weilte, trug der Geschäftsführer des Kuratoriums der Stiftung, Peter Hübner (Mitglied der LS), die Grußworte vor.

Bernd Meier

November-Sitzung des Arbeitskreises Gesellschaftsanalyse und Klassen: Einladung und vorläufiges Programm

Für die Sitzung des Arbeitskreises „Gesellschaftsanalyse und Klassen“ am 11. November 2016, die als Workshop zum Projekt

„Transformation und Industrie 4.0“

durchgeführt wird, sind die Einaldung und das vorläufige Programm erschienen.

Einladung und Programm (Stand 12.09.2016)

Neue Buchpublikation unseres Mitglieds Walter Schmidt (Hsg.)

Akteure 5_20160909_084845In der Reihe

Akteure eines Umbruchs.
Männer und Frauen der Revolution von 1848749

wurde die Publikation unseres Mitglieds Walter Schmidt (Hrsg.) als Band 5 von der FIDES Verlags- und Veranstaltungsgesellschaft Berlin 2016 herausgegeben (724 S).

Im Vorwort des Bandes heißt es dazu:

„Wie die früheren Bände ist auch diese Biografien-Sammlung von dem mit der Leibniz-Sozietät affiliierten Arbeitskreis „Vormärz- und 1848er Revolutionsforschung“ initiiert und kritisch begleitet worden. Acht Biografien wurden von Mitgliedern des Arbeitskreises verfasst.“

Die Herausgabe dieses Bandes wurde finanziell gefördert durch die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort

INTERNETZEITSCHRIFT Leibniz Online, Nr. 24 (2016)

Logo-Leibniz-Online-5-neu-2Alle in den vorangegangenen Nummern erschienenen Beiträge sind unter Leibniz Online aufrufbar, entweder unter den Kategorien (siehe linke Spalte) oder im Menü unter Publikationen (hier das entsprechende Portfolio mit dem Adobe Reader öffnen).

Vom Leibniztag am 7. Juli 2016

Gerhard Banse: Begrüßung und Eröffnung des Leibniztages 2016
PDF-Download (eingestellt am 1. September 2016)

Gerhard Banse: Die Leibniz-Sozietät im Leibniz-Jahr
PDF-Download (eingestellt am 1. September 2016)

Neue Mitglieder
PDF-Download (eingestellt am 1. September 2016)

Verstorbene Mitglieder
PDF-Download (eingestellt am 1. September 2016)

Lutz-Günther Fleischer: Laudatio auf das Ehrenmitglied der Leibniz-Sozietät Prof. Dr. Werner Zorn
PDF-Download (eingestellt am 1. September 2016)

Der Festvortrag „Individualität als Maß aller Dinge“ von Hartmut Hecht erscheint in einer speziellen Publikation

* * * * *

Rezension

Nina Hager: Rezension zu: Die Evolution des Kosmos. Fakten – Vermutungen – Rätsel
PDF-Download (eingestellt am 1. September 2016)

September-Plenarsitzung 2016: Richtigstellung

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Ankündigung „Die nächsten Termine“ bei der September-Plenarsitzung eine verwirrende Angabe zum Veranstaltungort enthalten war. Richtig ist der im Flyer (Einladung und Programm) angegebne Veranstaltungsort im Rathaus Tiergarten, BVV-Saal, so wie es auch in der Ankündigung selbst inzwischen korrigiert wurde.
Die Redaktion bittet um Entschuldigung sowie um Beachtung.

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Kurt Pätzold

Kurt Pätzold

Foto: privat

Prof. Dr. Kurt Pätzold
* 03. Mai 1930, † 18.August.2016
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1996

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Historiker Prof. Dr. Kurt Pätzold, der am 18. August 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

 

Am 18. August 2016 starb nach schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren in Berlin unser Mitglied  Prof. Dr. Kurt Pätzold. Mit ihm verliert die deutsche Geschichtswissenschaft einen bedeutenden, national wie international renommierten Historiker. Er hat sich Verdienste vor allem um die Erforschung und Darstellung der Geschichte des deutschen Faschismus und insbesondere von dessen verbrecherischer Politik der Judenverfolgung und -vernichtung erworben.

Weiterlesen

Rezension zu Abhandlungen der Leibniz-Sozietät, Band 42(2015)

Zum Band 42(2015) der Abhandlungen der Leibniz-Sozietät zum Thema

Ein Vierteljahrhundert Deutsche Einheit. Facetten einer unvollendeten Integration“
(Ulrich BUSCH und Michael THOMAS (Hg.):

ist in der Zeitschrift für Politik 63 (2016), Heft 3, S. 347 – 348 eine Rezension erschienen.

Text der Rezension

Rezension zu Ottmar Ette (MLS): „Der Fall Jauss“

Zur Neuerscheinung

Ottmar Ette:

Der Fall Jauß. Wege des Verstehens in eine Zukunft der Philologie

Kulturverlag Kadmos, Berlin 2016, 160 Seiten

ist in der Zeitung „Junge Welt“ eine ausführliche Rezension unseres Mitglieds Hans-Otto Dill erschienen.

Die „Junge Welt“ schreibt dazu in ihrer Ausgabe vom 12.08.2016:

„Die Debatte um den Literaturwissenschaftler und SS-Hauptsturmführer Hans Robert Jauß ist abermals entbrannt«, schreibt die FAZ in ihrer Ausgabe vom 16.6. dieses Jahres. 2014 wurde im Audimax der Universität Konstanz, wo Jauß gelehrt hatte, Gerhard Zahners Theaterstück »Die Liste der Unerwünschten« aufgeführt. Darin wird eine Mitschuld von Jauß an der Deportation französischer Kriegsfreiwilliger ins KZ Stutthof nahegelegt. Die Inszenierung schlug Wellen, und die Universität Konstanz gab daraufhin eine historische Dokumentation in Auftrag, die aus der Feder von Jens Westemeier im Mai 2015 online unter dem Titel »Jugend, Krieg und Internierung« veröffentlicht wurde. Der Romanist Ottmar Ette hat sich ebenfalls mit der Causa Jauß beschäftigt und dazu im Juni ein Buch publiziert. Wir veröffentlichen an dieser Stelle eine Rezension des Fachkollegen Hans-Otto Dill.“

Rezensionstext