Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Heinz Militzer

Heinz Militzer 2012

Prof. Dr. Heinz Oskar Militzer
* 02. Mai 1922
† 23 April 2017
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1999

 

Heinz Militzer
Geboren am 2. Mai 1922 in Freiberg/Sachsen, gestorben am 23. April 2017 in Pirna;
Diplom-Geophysiker (1953), Dr. rer. nat. habil. (1957 bzw. 1962);
Ordentlicher Professor für Angewandte Geophysik an der Bergakademie Freiberg (berufen 1966, emeritiert 1987);
Verdienter Hochschullehrer der DDR (1982);
Mitglied der Leibniz-Sozietät, gewählt 1999

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin – begründet 1700 als Brandenburgische Sozietät der Wissenschaften trauert um ihr Senior-Mitglied Heinz Militzer. Er verstarb wenige Tage vor der Vollendung seines 95. Lebensjahres in einem Kurzzeit-Pflegeheim in Pirna. Er hatte gemeinsam mit seiner zweiten Ehefrau Dr. Herta Riederer wegen der in den letzten drei Jahren drastischen Verschlechterung der gesundheitlichen Situation von ihnen beiden das Wohnhaus in Eichwalde bei Berlin verlassen müssen; sie waren auf dem Wege zu einem neuen passenden Zuhause.

Weiterlesen

Nekrolog auf das Mitglied der Stiftung der Freunde der Leibniz-Sozietät Prof. Dr. Ingeborg Rapoport

Ingeborg Rapoport war uns verbunden!

Nachruf auf Frau Professorin Dr. Ingeborg Syllm-Rapoport

Am 23.03.2017 ist Ingeborg Rapoport im Alter von 104 Jahren verstorben. Als renommierte Kinderärztin hat sie den hervorragenden Ruf der Berliner Charité mit begründet und dort den ersten Lehrstuhl für Pädiatrie/Neonatologie im europäischen Raum innegehabt.

Ingeborg Rapoport studierte Medizin in Hamburg und legte 1937 das Staatsexamen ab. Als Jüdin musste sie Deutschland ein Jahr später verlassen. Große Bewunderung wurde ihr vor zwei Jahren zuteil, als sie ihre Doktorarbeit aus dem Jahre 1938 an der Universität Hamburg endlich verteidigen konnte. In der Nazizeit hatte man ihr die Teilnahme an der abschließenden mündlichen Prüfung des Promotionsverfahrens wegen ihrer jüdischen Herkunft verweigert. Sie legte großen Wert darauf, die Arbeit zu verteidigen und den Titel nicht nachträglich geschenkt zu bekommen. Sie hatte sich auf die Prüfung gründlich vorbereitet, so dass die Prüfungskommission beeindruckt war von den Kenntnissen der Doktorandin über ihre Arbeit zum Thema Diphtherie, bis hin zu den neuesten molekularen Mechanismen der Erkrankung.

Weiterlesen

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Lothar Sprung

Prof. Dr. sc. nat. Lothar Sprung
* 26. September 1934
† 18 Januar 2017
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 2000

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied,  den Experimentalpsychologen, Methodiker, Diagnostiker und Psychologiehistoriker Lothar Sprung, der am 18. Januar 2017 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

 Am 18. Januar 2017 verstarb nach langer schwerer Krankheit unser Mitglied Prof. Dr. Lothar Sprung, der sich bei der Etablierung einer Methodologie und Methodik der Psychologie, der psychologischen Diagnostik und Psychologiegeschichte bleibende Verdienste erworben hat.

Am 26. September 1934 wurde Lothar Sprung in Berlin geboren. Im 2. Weltkrieg hat er noch als zehnjähriger „Kriegsteilnehmer“ in den Straßenkämpfen von Prag das Grauen des Krieges erlebt. Doch er hatte Glück und kam gesund zurück. Diese Erfahrung hat ihn zum Pazifisten gemacht.

Weiterlesen

Nekrolog auf unseren Kollegen Prof. Dr. Paul Hagenmuller

Prof. Dr. Paul Hagenmuller
(03.08.1921 – 07.01.2017),

eine außergewöhnliche Persönlichkeit, ein großer Wissenschaftler und Wissenschafts-Organisator ist von uns gegangen!

Der Zusammenarbeit mit ihm und seiner Verdienste in der wissenschaftlichen Arbeit wurde auf der Plenarsitzung der Leibniz-Sozietät am 26. Januar 2017 mit einer kurzen Darstellung seines Lebens und Schaffens in Bildern und Thesen gedacht, vor allem aus dem Blickfeld der Mitglieder der Leibniz-Sozietät und ihrer Vorgängerin, der Akademie der Wissenschaften Berlin.

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Ernst-Otto Reher

EORProf. Dr. sc. techn. Dr. h.c. Ernst-Otto Reher
* 12. April 1936  † 18. November 2016

Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1999

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Verfahrensdtechniker Ernst-Otto Reher, der am 18. November 2016 im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

Am 18. November 2016 verstarb nach langer Krankheit unser Mitglied Professor Dr. Ernst-Otto Reher, der sich bei der Begründung und Entwicklung der verfahrenstechnischen Lehre und Forschung, mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Rheologie, sowie im Arbeitskreis Allgemeine Technologie unserer Sozietät bleibende Verdienste erworben hat.

Weiterlesen

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Karl Hohmuth

Karl Hohmuth 1929 - 2016Prof. Dr. Karl Hohmuth
* 31. August 1929  † 06. Oktober 2016

KM seit  1981
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1993

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Physiker Karl Hohmuth, der am 06. Oktober 2016 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Am 06. Oktober verstarb in Dresden nach schwerer Krankheit unser Mitglied Prof. Dr.-Ing. habil. Karl Hohmuth. Die Leibniz-Sozietät, der er seit ihrer Gründung angehörte, verliert mit ihm einen Wissenschaftler, der sich beim Aufbau der Kernforschung und ihrer späteren Entwicklung und Profilierung im Rahmen der Akademie der Wissenschaften  sowie bei der internationalen Kooperation auf diesem Gebiet bleibende Verdienste erworben hat.

Weiterlesen

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Kurt Pätzold

Kurt Pätzold

Foto: privat

Prof. Dr. Kurt Pätzold
* 03. Mai 1930, † 18.August.2016
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1996

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Historiker Prof. Dr. Kurt Pätzold, der am 18. August 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

 

Am 18. August 2016 starb nach schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren in Berlin unser Mitglied  Prof. Dr. Kurt Pätzold. Mit ihm verliert die deutsche Geschichtswissenschaft einen bedeutenden, national wie international renommierten Historiker. Er hat sich Verdienste vor allem um die Erforschung und Darstellung der Geschichte des deutschen Faschismus und insbesondere von dessen verbrecherischer Politik der Judenverfolgung und -vernichtung erworben.

Weiterlesen

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Dieter Mette

Dieter Mette 2014

Dieter Mette 2014

Prof. Dr. Dieter Mette
* 11. Januar 1951, † 23.04.2016
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 2014

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften und  die Lehreinheit Wirtschaft-Arbeit-Technik der Universität Potsdam trauern um einen überaus engagierten Kollegen, der sein Leben und Denken ganz in den Dienst der Wissenschaft und die Profilierung der Lehrerbildung gestellt hatte.

Dieter Mette wurde am 11.01.1951 in Blankenburg/Harz geboren. Nach dem Besuch der Polytechnischen Oberschule nahm er eine Lehre als Betriebsschlosser in den „Harzer Kalk- und Zementwerken“ auf und erwarb an der Volkshochschule Wernigerode die Hochschulreife. 1971 beendete er seine Tätigkeit als Betriebsschlosser und nahm ein Studium an der Pädagogischen Hochschule Erfurt auf. Mit dem Abschluss des Diploms setzte er seine Tätigkeit an der Pädagogischen Hochschule Erfurt als wissenschaftlicher Assistent fort. 1981 promovierte Dieter Mette mit einer Forschungsarbeit zur Handlungsregulation für die praktische Arbeit bei Prof. Dr.-Ing. habil. Dietrich Blandow, der seine Persönlichkeit nachhaltig prägte.

Weiterlesen

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Werner Neumann

Prof. Dr. Werner Neumann
* 21. Februar 1931, † 2015

Korrespondierendes Mitglied der ADW seit 1987,
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1993

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Werner Neumann, der im Jahre 2015 im Alter von 84 Jahren weitgehend zurückgezogen verstorben ist.

Weiterlesen

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Fritz Gackstatter

Prof. Dr. Fritz Gackstatter; Foto: R.-H. Schulz

Prof. Dr. Fritz Gackstatter; Foto: R.-H. Schulz

Prof. Dr. Fritz Gackstatter
* 20. November 1941, † 06.03.2016
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 2006

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Mathematiker Prof. Dr. Fritz Gackstatter, der am 06. März 2016 im Alter von 74 Jahren verstorben ist.

Am 6. März 2016 verstarb unser Mitglied Prof. Dr. Fritz Gackstatter. Er war ein Mathematiker mit starkem Interesse für Physik, seit 1979 Professor an der Freien Universität Berlin; der Leibniz-Sozietät gehörte er seit 2006 an.

Fritz Gackstatter begann seine wissenschaftliche Laufbahn an der Universität Würzburg mit dem Diplom 1966 und der Promotion 1969; es folgten eine Assistenzprofessur ab 1972 und die Habilitation 1975 an der TU Berlin, dann war er Dozent und apl. Professor an der RWTH Aachen. Als Gastprofessor an der Universität Sao Paulo in Brasilien 1980 sammelte er internationale Erfahrungen.

Wie die Orte, so wechselten auch die Themen, wobei durchaus eine inhaltliche Linie zu erkennen ist. Von der Komplexen Analysis kam Fritz Gackstatter zur Theorie der Minimalflächen und weiter zur Riemannschen Geometrie. Nur wenigen Mathematikern ist es vergönnt, dass ein wichtiger Begriff nach ihnen benannt wird: Die Chen-Gackstatter-Flächen gehören zur Galerie der klassischen Minimalflächen; ihre Entdeckung 1980 beantwortete eine damals anstehende Frage.

Von der Differentialgeometrie ist es nicht weit zur Allgemeinen Relativitätstheorie; Fritz Gackstatter wurde dabei unter anderem von Hans-Jürgen Treder beeinflusst.

Ferner wandte er sich astronomischen Themen zu – Refraktionstheorie, Himmelsmechanik, kosmische Einflüsse auf die Erde. Zu allen diesen Gebieten hat Fritz Gackstatter bedeutende Beiträge geleistet. Die Leibniz-Sozietät war für ihn ein geeignetes Forum; seine Vorträge waren wohlausgearbeitet und originell. Wir kennen ihn als vielseitig interessierten und sehr freundlichen Kollegen.

Unsere Sozietät wird Fritz Gackstatter ein ehrendes Andenken bewahren.

Rainer Schimming

Nekrolog auf unser Mitglied Prof. Dr. Willi Kunz

Prof. Dr. Willi Kunz; Foto: BBAW-Archiv

Foto: BBAW-Archiv

Prof. Dr. Willi Kunz
* 02. Februar 1928, † 10.01.2016
KM seit 1982; OM seit 1989
Mitglied der Leibniz-Sozietät seit 1993

Die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. trauert um ihr Mitglied, den Ökonomen Prof. Dr. Willi Kunz, der  – wie leider jetzt erst erfahren – am 10. Januar 2016 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Am 10. Januar 2016 verstarb in Berlin nach langer Krankheit unser Mitglied Prof. Dr. habil. Willi Kunz. Die Leibniz-Sozietät, der er seit 1993 angehörte, verliert mit ihm einen Wissenschaftler, der sich auf dem Gebiet von Außen- und Weltwirtschaft, speziell der internationalen Wirtschaftszusammenarbeit der RGW-Länder, über die Grenzen des Landes einen Namen gemacht hatte. Geboren wurde Willi Kunz am 2. Februar 1928 in Weissenfels als ältestes von fünf Kindern in einer Arbeiterfamilie. Seine Eltern waren seit den 1920er Jahren in der KPD aktiv. Der Vater wurde mehrmals verhaftet und im KZ Buchenwald festgehalten. Verfolgung des Vaters und ständige Existenzangst der Familie prägten die Kinder- und Jugendjahre des Verstorbenen.

Weiterlesen