Einladung zum 3. Rohstoffkolloquium am 20. März 2024

Die Arbeitsgruppe Geo-, Montan-, Umwelt-, Weltraum-, Astrowissenschaften (GeoMUWA) der Gelehrtengesellschaft Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. organisiert in Zusammenarbeit mit GREENPEG.eu am 20. März 2024 an der Universität Potsdam das

3. Rohstoffkolloquium zum Thema:

Kritische Rohstoffe - große Bedeutung und geringes öffentliches Bewusstsein – was ist zu tun?

Programm (10:00-16:00) (als PDF zum Download)

10:00-10:15: Prof. Dr. Gerda Haßler (MLS, Universität Potsdam): Eröffnung

10:15-10:45: Prof. Dr. Christoph Hilgers (Karlsruher Institut für Technologie): Rohstoffbewusstsein und geostrategische Rohstoffsicherung

10:45-11:15: Knut Ansgar Hirsch (DMT GmbH and Co. KG, stellv. Vorsitzender des Vereins Rohstoffwissen): Der Bürgerdialog Rohstoffe – wissenschaftsbasierte Aufklärung der Bevölkerung

11:15-11:45: Fiarra Pudritzki und Prof. Dr. Steffen Kolb (HTW Berlin): Geothermie und Lithium: Mediale Darstellung von Geothermie in Südwestdeutschland mit einem Ausblick auf Lithiumförderung

11:45-12:15: Dr. Bastian Mrosko (Universität Innsbruck): Sehen – Staunen – Anfassen – Experimentieren – Verstehen: Möglichkeiten der Schaffung von öffentlichem Bewusstsein in der jungen Generation

12:15-13:30: Mittagspause

13:30-14:00: Dr. Kate Smith und Prof. Frances Wall (University of Exeter): Umwelt- und soziale Auswirkungen der Anwendung von konventionellen und neuen Explorationstechniken – Fallstudien aus dem GREENPEG EU-Projekt

14:00-14:30: Prof. Dr. Thomas Seifert (TU Bergakademie Freiberg): Lagerstätten kritischer Metalle im Erzgebirge-Krušné Hory-Vogtland – Status und Ausblick

14:30-15:00: Dr. Hennes Obermeyer (MLS, Inspekt eG): Kritische Baustoffe

15:00-16:00: Zusammenfassende Diskussion und Ausblick

17:00: Gemeinsames Essen in der Piazza Toscana

Der Veranstaltungsort ist die Universität Potsdam, Standort Griebnitzsee, Komplex 3, Haus 7, Raum 0.39, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofs Griebnitzsee (S-Bahn S 7)

Die Teilnahme ist kostenlos. Es besteht die Möglichkeit, per Zoom an der Veranstaltung teilzunehmen (Hybrid-Veranstaltung, die Zoom-Einwahldaten werden 2 Wochen vor dem Kolloquium auf der Webseite der Leibniz-Sozietät im Veranstaltungskalender mitgeteilt). Die Texte zu den Vorträgen werden nach dem Kolloquium in den Sitzungsberichten der Leibniz-Sozietät publiziert. Die Veranstalter der GeoMUWA sind Axel Müller (a.b.muller@nhm.uio.no), Gerhard Pfaff (pfaff.pigmente@gmx.de) und Reinhard Greiling (reinhard.greiling@kit.edu).

Beitragsfoto von Axel Müller (GREENPEG): Kittilä Gold-Lagerstätte in Finnland