Call for Papers für die erste Tagung im Rahmen des Forschungsprojekts „1949 – 1989 und 1990 – 2020“

Im Rahmen des Forschungsprojekts „1949 – 1989 und 1990 – 2020“ organisiert die Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. 2019 und 2020 zwei Tagungen. Die erste widmet sich dem Zeitraum bis 1989/90, die zweite der Folgezeit bis in die Gegenwart. Diese Ausschreibung bezieht sich auf die erste Tagung, die am 10. September 2019 in Berlin stattfindet. Das Thema lautet:

„Die DDR als kulturhistorisches Phänomen zwischen Tradition und Moderne“

Eine erste Bilanz der Literatur der DDR-Forschung zeigt zum einen die fortdauernde Schwerpunktsetzung auf die politische Diktatur, zum anderen aber eine zunehmende Öffnung auf Aspekte der Kulturgeschichte. Beispiele dafür sind Gerd Dietrichs „Kulturgeschichte der DDR“ und „Le pays disparu. Sur les traces de la RDA“ („Das verschwundene Land. Auf den Spuren der DDR“) von Nicolas Offenstadt  (Frankreich), der den Eröffnungsvortrag auf unserer Tagung halten wird.

Mit der Tagung 2019 wird das Ziel verfolgt, die DDR-Vergangenheit, ihre Kultur und Lebenswelt, aus heutiger Sicht zu erschließen. Im Kontext der Kulturwissenschaften soll dabei ein ganzes Netz spannungsreicher und oft gegenläufiger Zuordnungen erfasst werden: Kultur als materielle Welt und gelebte Erfahrung, Hoch- und Massenkultur, Kultur als Symbole, Rituale, Zeichen, Deutungs- und Wahrnehmungsmuster, als Wissen und Gefühlsstruktur, als Praxis und Politik. Schwerpunkte der Tagung sind unter anderem:

  • der Antifaschismus zwischen aufrichtig gelebter und verordneter Haltung und Geschichtsdeutung
  • der Protestantismus als „Kirche im Sozialismus“, als Säkularisierungsschub und als Kultur;
  • die Frage einer sozialistischen Nation im Widerstreit historischer Erbschaften (Arbeiterbewegung, Revolutionsgeschichte, Preußentum etc.)
  • das Bildungs- und Kulturverständnis
  • Erinnerungskultur
  • Geschlechterverhältnisse
  • u.a.m.

Mitglieder der Leibniz-Sozietät und andere interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit einem Beitrag an der Tagung beteiligen wollen, senden bitte bis zum 10. März 2019 ein Arbeitsthema und ein Abstract (ca. 10 Zeilen) an: d.roeseberg@gmx.de.

Es ist vorgesehen, die Beträge der Tagung in einem Band der „Abhandlungen der Leibniz-Sozietät“ zu veröffentlichen.

Verantwortlich für die Vorbereitung:
Dorothee Röseberg und Monika Walter, Ulrich Busch, Wolfgang Küttler, Hubert Laitko, Bernd Meier.