Wissenschaftlicher Beirat

Das Präsidium der Leibniz-Sozietät wird in konzeptionellen Fragen durch einen Wissenschaftlichen Beirat unterstützt. Dieser wird vom Präsidenten jeweils für eine Wahlperiode berufen. Ihm gehören die Sprecher der Arbeitskreise und die Stellvertreter der Klassensekretare an. Er wird geleitet vom Präsidenten der Leibniz-Sozietät. Sein Stellvertreter ist der bisherige Kovorsitzende MLS Wolfgang Küttler

Ständige Aufgaben  des Beirats sind:

  • Beratung des Präsidiums der LS in Strategiefragen, d. h. hinsichtlich eigener Wortmeldungen zu aktuellen Entwicklungen in den Wissenschaften, vor allem im Bereich innovativer inter- und transdisziplinärer Forschung sowie der Planung und Entwicklung von Projekten,
  • Beratung des Präsidiums hinsichtlich inhaltlicher und wissenschaftsorganisatorischer Empfehlungen für die Zuwahl-Strategie der LS, insbesondere zur Entwicklung der inter- und transdisziplinären Kompetenz der Sozietät,
  • Ausarbeitung von Empfehlungen für die Arbeit der Klassen, für wissenschaftliche Kolloquien und für die Arbeitskreise, insbesondere mit dem Bemühen, den Anteil der aktiven Mitarbeit der Mitglieder in inhaltlicher und organisatorischer Hinsicht  zu erhöhen,
  • inhaltliche Betreuung und Koordinierung der Arbeit der Arbeitskreise,
  • Empfehlungen zur Erhöhung der öffentlichen Wirksamkeit der LS, insbesondere durch Positionierungen zu gesellschaftlich relevanten, öffentlich diskutierten Problem der Wissenschaften und ihrer gesellschaftlichen Funktion sowie auch zu allgemein-politischen Fragen, soweit sie die Freiheit und Perspektiven der Wissenschaft berühren.

Der Beirat konstituierte sich neu am 9. Oktober 2015.

 

Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates

Gerhard Banse    (Vorsitzender)
und
Wolfgang Küttler    (Stellvertretender Vorsitzender).

Mitglieder des Beirates (seit der Neukonstituierung im Oktober 2015):

Erdmute Sommerfeld (AK Prinzip Einfachheit)
Hans-Jörg Kreowski (AK Emergente Systeme)
Michael Thomas (AK Gesellschaftsanalyse)
Bernd Meier (AK Pädagogik)
Walter Schmidt (AK Revolution von 1848)
Horst Kant (AK Wissenschaftsgeschichte)
Dieter B. Herrmann, Dietrich Spänkuch, Reinhard Greiling, Harald Schuh (AK Geologische-, Montan-, Umwelt-, Weltraum- und Astrowissenschaften, GeoMUWA)
Karlheinz Bernhardt (Klasse Naur- und Technikwiss.)
Jürgen Hofmann (Klasse Sozial- und Geisteswiss.)
NN (AK Demographie; der Sprecher dieses AK wird später berufen)